Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Ungewöhnlich

Vogel bleibt an American-Jet kleben

Ein Airbus A319 von American Airlines kollidierte bei der Landung mit einem großen Vogel. Er nahm das Tier bis zum Boden mit.

Dass Flugzeuge mit Vögel kollidieren, passiert immer wieder. Dass es davon Beulen gibt, auch. Doch ein Flugzeug von American Airlines hatte nun einen ziemlich ungewöhnlichen Zwischenfall dieser Art. Als American-Airlines-Flug AA1498 aus Mexico City am Donnerstag um 11:25 Uhr (Ortszeit) in Miami landete, konnten Beobachter kaum glauben, was sie sahen.  Ein großer Vogel steckte in der Nase des Flugzeuges.

Der Vogel war zuvor mit dem Airbus A319 kollidiert. Das Ganze hinterließ zudem eine Beule in der Nase des Jets. «Wir haben mit Vogelschlag zu tun, aber normalerweise nicht mit sowas», zitiert der Nachrichtensender ABC News einen Mitarbeiter der Fluglinie. Offenbar hatte sich die Kollision mit dem Vogel um rund 11:00 Uhr ereignet, also während des Landeanflugs.

Flieger wird repariert

Verletzt wurde beim Zwischenfall niemand. Das Flugzeug wird nun repariert und ein anderer Jet wurde für die geplanten Flüge eingesetzt. In der Flugzeugnase (Englisch: Radome für Radarkuppel) befinden sich das Wetterradar und andere zur Orientierung wichtige Instrumente.

Sehen Sie sich die eindrücklichen Bilder im oben stehenden Video selbst an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.