Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Flughafen Pudong

Schanghai eröffnet vierte Piste

Schanghai-Pudong ist bereits jetzt der viertgrößte Flughafen Chinas - und wird weiter wachsen. Der vierte Runway soll bald in Betrieb genommen werden.

Dynastie des Tang / Wikimedia / CC

Kapazität gesteigert: Shanghai-Pudong könnte mit dem vierten Runway bis zu 80 Millionen Passagiere im Jahr abfertigen.

Da können sich deutsche Planer wohl eine Scheibe abschneiden: Im November 2011 wurde die vierte und fünfte Start- und Landebahn für den Airport Schanghai Pudong von den chinesischen Behörden genehmigt. Zwei Jahre später war die erste der beiden Pisten fertig, bald soll sie in Betrieb genommen werden. Damit würde sich die Kapazität des Flughafens auf 80 Millionen Passagiere im Jahr steigern – von bisher 60 Millionen.

Bereits im Juli hat der Airport die Erlaubnis erhalten, seine Starts und Landungen auf 74 pro Stunde zu erhöhen, meldet WCARN. Das sind bis zu 1300 Flüge pro Tag. Der Flughafen erwartet mit der neuen Landebahn eine stark steigende Zahl von Passagieren und Fracht. Die 3800 Meter lange Start- und Landebahn ist auch auf den Airbus 380, das größte Passagierflugzeug der Welt, ausgelegt. Die fünfte Landebahn wird 400 Meter kürzer und befindet sich noch im Bau. Sie soll hauptsächlich für Testflüge des chinesischen Passagierflugzeugs Comac C919 dienen.

Drittgrößter Frachtflughafen der Welt

Der Flughafen Pudong wurde 1999 eröffnet und verzeichnete im vergangenen Jahr 47,19 Millionen Passagiere und 371’200 Starts und Landungen. Zudem wurden 2,81 Millionen Tonnen Fracht und Post über den Flughafen transportiert. Damit ist er der drittgrößte Frachtflughafen der Welt. Derzeit fliegen 24 inländische und 70 internationale Carrier Pudong an. Von dort geht es zu 85 chinesischen und 109 internationalen Zielen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.