Letzte Aktualisierung: 16:35 Uhr

Kiev Zhulyani

Verpatzte Landung beschädigt MD-83

Eine McDonnell Douglas MD-83 von Bravo Airways kam nach der Landung in Kiev Zhulyani von der Piste ab. Schlimm war das vor allem für den Jet.

Die 169 Passagiere hatten ein paar Tage Sonne an der türkischen Riviera genossen. Nun war ihr Urlaub vorüber und sie flogen von Antalya zurück in ihre kühlere Heimat. Rund 2:10 Stunden dauert die Reise. Bis zur Landung in Kiev verlief Flug BAY4406 am Donnerstag (14. Juni) völlig ereignislos.

Um 20:40 Uhr Ortszeit setzte die McDonnell Douglas MD-83 von Bravo Airways auf der regennassen Piste des Igor Sikorsky Kyiv International Airport auf. Sie rollte danach ganz normal aus. Doch plötzlich brach die rund 27-jährige Maschine nach links aus. Sie geriet dabei weit ins weiche Gras. Dabei sollen einige Sitze in der Kabine  aus ihrer Halterung gerissen worden sein.

Von Windböen erfasst

Die 169 Reisenden und sechs Besatzungsmitglieder mussten das Flugzeug in der Folge über die Notrutschen verlassen. Niemand wurde verletzt. Der Flughafen, der früher auch unter dem Namen Zhulyani bekannt war, musste für drei Stunden geschlossen werden.

Bravo Airways erklärte, die MD-83 mit dem Kennzeichen UR-CPR sei bei der Landung auf der nassen Piste von starken, wechselnden Windböen erfasst worden. Der Schaden am Flugzeug dürfte groß sein. Tragflächen und Rumpfunterseite seien stark beeinträchtigt worden, so ukrainische Medien.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen vom Unglücksflugzeug und ein Video vom Unfallhergang.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.