Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

United ordert Embraer-Jets

Die Fluggesellschaft aus den USA kauft in Brasilien dreißig neue Flugzeuge. Die Embraer 175 sollen die regionale Flotte bereichern.

United

Embraer 175 von United: Bequemer und größer

Nach Listenpreisen ist die Bestellung fast drei Milliarden Dollar wert. Für den drittgrößten Flugzeugbauer der Welt ist das ein richtiger Coup. Die amerikanische Fluggesellschaft United Airlines ordert beim ihm dreissig neue Kurzstreckenjets vom Typ Embraer 175, wie nun bekannt wurde. Außerdem sicherte sich die Fluggesellschaft Optionen auf vierzig weitere Flugzeuge desselben Typen. Sie sollen die Flotte von United Express aufstocken. Unter diesem Namen fliegen verschiedene Regionalairlines in den USA auf der Kurzstrecke. Für welchen United-Express-Partner die Flieger des brasilianischen Herstellers bestimmt sind, will United erst später mitteilen.

«Die neuen Maschinen ersetzen die derzeitigen Flugzeuge mit 50 Sitzplätzen. Sie bieten unseren Kunden gleichzeitig mehr Komfort und sind wesentlich sparsamer beim Treibstoffverbrauch», erklärt United-Manager Jim Compton die Entscheidung. Die geräumigere Kabine in der ersten Klasse, ein größerer Flugzeugrumpf und geräumigere Gepäckfächer böten ein verbessertes Reiseerlebnis für die Passagiere. Außerdem habe der Regionaljet breitere Sitze und Gänge.

Ältere Jets ersetzen

Die Embraer 175 ist das erste Kurzstreckenflugzeug mit 76 Sitzen in der Flotte von United Express. 12 Sessel befinden sich in der ersten Klasse, 16 in der Economy Plus und 48 in der Economy. Die Embraer 175 verbraucht etwa zehn Prozent weniger Treibstoff und stößt weniger CO2 aus als die Vorgängermodelle.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.