Letzte Aktualisierung: um 18:51 Uhr

Bei Verspätungen

United zeigt den Reisenden Live-Wetterradar

Zu spät über Unregelmäßigkeiten informiert zu werden, kann für Reisende sehr frustrierend sein. United Airlines hat nun eine Idee, wie man das ändern kann.

Wer ein bisschen nerdig ist und öfter fliegt, hat es sicher schon einmal getan: Am Tag des Fluges bei Flugverfolgungsdiensten nachgeschaut, wo das Flugzeug gerade unterwegs ist. Gerade, wenn es gewittert oder andere Ereignisse den Betrieb beeinträchtigen, kann man so schon ziemlich früh erkennen, ob der eigene Flug pünktlich sein wird – deutlich früher, als es in der App oder am Flughafen ausgewiesen wird.

United Airlines hat das Problem erkannt. Wie die Fluggesellschaft mitteilt, wird sie Kundinnen und Kunden künftig bei wetterbedingten Verspätungen Live-Radarkarten zur Verfügung stellen. Das solle Kunden helfen, zu verstehen, wie schlechtes Wetter in einem Teil des Landes einen Flug anderswo beeinflussen kann.

Kombination von KI und menschlicher Interaktion

«Wir wissen, dass unsere Kunden Transparenz zu schätzen wissen. Und durch die Kombination innovativer technologiegestützter Tools mit menschlicher Leistung können wir mehr Menschen noch mehr Informationen über ihren Flug geben», lässt sich Jason Birnbaum, IT-Chef der Airline, zitieren.

Dabei sei die Kombination von menschlicher Arbeit mit Künstlicher Intelligenz essentiell. Kundendienstteams sitzen dafür in der Netzbetriebszentrale neben den Experten für den Flugbetrieb und nutzen KI, um Flugdaten zu überprüfen und basierend darauf Nachrichten an die Kunden zu verfassen, «die den vollständigen Sachverhalt einer Flugänderung wiedergeben», heißt es von United.

Wetterkarten am Gate

Diese Nachrichten werden per SMS oder E-Mail verschickt. Bei Wetterereignissen enthalten die Nachrichten neuerdings auch Links zu lokalen Live-Radarkarten, die Wetterdetails über die Flugrouten anzeigen. Außerdem können Reisende auf allen Flügen auf Links zu Wetterkarten in der United-App unter Flugstatus-Updates zugreifen, und United zeigt Radarkarten im Gate-Bereich an, wenn ein Flug aufgrund des Wetters verspätet ist.

In den USA ist United die erste Airline, die einen solchen Schritt geht. In Europa gibt es ein Angebot, das dem nahe kommt, bei Easyjet. Die Airline hat eine Kooperation mit Flightradar 24, welche in der App oder auf der Webseite ermöglicht, die Flüge zu verfolgen. Wie aus von United Airlines verteilten Bildern hervorgeht, arbeiten die Amerikaner mit dem Flightradar-24-Konkurrenten Flight Aware zusammen.