Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Neuer Sitz, neue Kabine

United will mit besserer Business Class punkten

United Airlines will sich auf Inlandsflügen neu erfinden und baut die Kabine um. Kernstück sind neue Sitze in der Business Class.

Inlandsflüge in den Vereinigten Staaten haben nicht den besten Ruf. Unfreundliche Crews, mickriger Service und veraltete Kabinen, so die oft geäußerte Meinung. Dagegen will United Airlines nun etwas tun. Die drittgrößte Fluggesellschaft des Landes motzt ihre Kurz- und Mittelstreckenkabine auf.

Die Airbus A319 und A320 sowie Boeing 737 und 757 von United bekommen neue Teppiche, größere Gepäckfächer, mehr Steckdosen, eine bessere Beleuchtung und einen neuen Fußboden in der Bordküche. Zudem wurde die Speisekarte überarbeitet und auch für Economy-Passagiere attraktiv gemacht. Auch sie bekommen nun mehrgängige Menüs sowie kostenlos Bier und Wein.

Neuer Sitz für die Business Class

Punkten will United aber vor allem bei den Geschäftskunden. Die First-Class-Kabine – so nennt United auf Inlandsstrecken die Business Class – wird mit neuen Sitzen ausgestattet. Sie sind mit 53 Zentimetern breiter als die aktuellen Sitze. Zudem bieten sie Lederbezüge, einen Klapptisch mit integrierter Tablet-PC-Halterung und eine anpassungsfähige Sitzfläche.

Erfahren Sie in der oben stehenden Bildergalerie mehr über die neuen United-First-Sitze.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.