Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Anonymer Bombardier-Kunde

Neue Order für CRJ900

Der Flugzeugbauer verkauft bis zu 24 Stück seines Regionalflugzeuges CRJ900. Wer der Großkunde von Bombardier ist, bleibt noch geheim.

Bombardier

Bombardier CRJ 900 NG: Platz für bis zu 90 Passagiere.

Mit den letzten Verbesserungen habe man die Latte nochmal hoch gelegt. Das findet zumindest Bombardiers Verkaufschef Ray Jones. Der Kerosinverbrauch der CRJ 900 NG sei gegenüber der früheren Version um 5,5 Prozent verringert worden. «Das macht das Flugzeug zum idealen Werkzeug, um neue Märkte zu erschließen oder die Frequenzen zu erhöhen.»

So denkt offenbar auch ein Kunde, der sich noch nicht zu erkennen geben will. Er bestellte am Dienstag (1. Juli) bei Bombardier 16 Stück der Neuversion der CRJ900. Sie haben einen Wert nach Listenpreisen von 730 Millionen Dollar. Hinzu kommt eine Option über acht weitere CRJ900 NextGen. Insgesamt könnte die Bestellung also gar 1,1 Milliarden Dollar schwer werden.

Bombardier verkaufte bislang 359 Stück

Die CRJ900 bietet in einer Einklassen-Konfiguration bis zu 90 Passagieren Platz, normal sind aber 88 Sitze. Das Regionalflugzeug von Bombardier kann bis zu 1940 Kilometer weit fliegen, die Version LR kommt 2800 Kilometer weit. Die Spannweite beträgt 24,9 Meter, der Rumpf ist 36,2 Meter lang. Bislang verkaufte Bombardier 359 Stück der CRJ900 und CRJ900 Next Gen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.