Letzte Aktualisierung: um 7:22 Uhr

Tourismus

Türkei gründet neue Charterairline speziell für Russland-Flüge

Russland und die Ukraine sind für den Tourismus in der Türkei von zentraler Bedeutung. Deshalb hat die türkische Regierung Maßnahmen vorgestellt, um Russinnen und Russen weiterhin ins Land zu locken. Teil davon ist eine neue Airline.

aeroTELEGRAPH

Strand an der türkischen Riviera: Russinnen und Russen gehören zu den häufigsten Gästen.

Der Krieg zwischen Russland und der Ukraine ist für die Türkei eine Katastrophe. Denn aus den beiden Ländern pilgerten in den vergangenen Jahren jährlich Millionen von Menschen an die Strände von Antalya, Bodrum oder Side. Selbst im Corona-Jahr 2021 besuchten noch 2,1 Millionen Russinnen und Russen und eine Million Ukrainerinnen und Ukrainer die türkischen Urlaubsorte. Vor der Pandemie stammte jeder fünfte Besucher aus den beiden Staaten.

Umso mehr ist man in der Türkei jetzt besorgt. Die Reisenden aus der Ukraine fallen wegen des Krieges mehrheitlich weg, die aus Russland reisen seltener in den Süden, weil der Absturz des Rubels ihren Urlaub teurer und der Wegfall von Flügen die Reise mitunter beschwerlicher und die Tickets teurer gemacht hat.

Klare Spezialisierung

Darauf reagiert die Regierung jetzt nun. Wie die Zeitung Daily Sabah berichtet, haben das Ministerium für Kultur und Tourismus, das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur und das Ministerium für Finanzen einen dreistufigen Plan ausgearbeitet, um russische Touristinnen und Touristen ins Land zu locken. Der erste Punkt ist ein staatlich garantierter Kredit für in Russland ansässige türkische Reiseveranstalter wie Anex, Pegas und Coral, die Reisende ins Land bringen.

Der zweite Punkt ist ein Abkommen über Sitzkontingente türkischer Airlines für russische Fluggäste. Turkish Airlines hat sich dabei verpflichtet, 1,5 Millionen Sitze zur Verfügung zu stellen, Pegasus Airlines 0,5 Millionen. Und der dritte Punkt ist die Gründung einer neuen Fluggesellschaft, die sich voll auf Flüge zwischen der Türkei und Russland konzentrieren wird.

Azur Air als Marktführer

Das Verkehrsministerium und das Finanzministerium hätten die Vorbereitungsarbeiten für die neue Fluggesellschaft aufgenommen, heißt es im Bericht. Ihr Sitz werde Antalya sein. Marktführer im Geschäft ist bisher die russische Azur Air, welche der türkischen Anex Tours gehört.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.