Letzte Aktualisierung: um 10:53 Uhr
Partner von  

Ende einer Ära

Tim Clark tritt im Juni 2020 als Emirates-Präsident ab

Nach 35 Jahren verlässt Tim Clark die Golfairline Emirates. Der Brite erlebte den rasanten Aufstieg der Fluglinie hautnah mit.

Emirates

Tim Clark: Er war 35 Jahre bei der Airline aus Dubai.

Mehr als drei Jahrzehnte lang arbeitete Tim Clark für Emirates – und erlebte das rasante Wachstum zu einer der weltgrößten Fluggesellschaften hautnah mit. 1985 begann er als Planungschef in Dubai, als man die Fluglinie in unseren Breitengraden noch kaum kannte. Inzwischen sind die Flieger von internationalen Flughäfen nicht mehr wegzudenken. Seit 2003 amtet Clark als Präsident von Emirates. Doch nun hat der Manager, der im November seinen 70. Geburtstag feierte, genug.

In einer internen Mitteilung an die Mitarbeiter verkündete Emirates-Chef Sheikh Ahmed bin Saeed Al Maktoum die Nachricht. Eine Sprecherin bestätigte den Rücktritt von Clark gegenüber der Zeitung The National. Über eine mögliche Nachfolge für den Briten gibt es noch keine Informationen. Ganz gehen kann er offenbar aber dennoch nicht. Wie es in dem Schreiben ebenfalls heißt, bleibt er als «Berater» mit an Bord.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.