Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Tassili baut Flotte aus

Das Monopol von Air Algérie auf den Inlandsstrecken ist gebrochen. Die kleine Tassili Airlines startete im März und plant bereits einen Flottenausbau.

Tassili Airlines

Die Dash 8-400-Flotte der algerischen Tassili Airlines soll weiter wachsen

Ausgerechnet die ehemalige Beteiligung bringt Air Algérie unter Druck. Tassili Airlines, 1998 als Joint-Venture zwischen Air Algérie und dem staatlichen Ölkonzern Sonatrach gegründet, fliegt seit diesem Jahr nicht mehr nur Versorgungsflüge zu den Ölfeldern sondern bedient auch die algerischen Inlandstrecken. Sie greift damit das Monopol von Air Algérie an, welche 2005 ihre Anteile am Joint Venture verkaufte. Tassili Airlines hat die Bewilligung für Flüge zu elf Destinationen in Algerien. Auf diesen plant sie im nächsten Jahr einen weiteren Ausbau.

Die Flotte soll um fünf bis sechs Flugzeuge erweitert werden. Wie der Kommerzdirektor Rachid Idjer in der algerischen Zeitung Liberté ausführte, sieht die Planung Flugzeuge in der Größe von 70 bis 100 Sitzplätzen vor. Wahrscheinlich ist, dass sich Tassili für Flugzeuge des kanadischen Herstellers Bombardier entscheiden wird.

Hoffnung auf tiefere Preise noch nicht erfüllt

Bereits heute betreibt Tassili neben zwei Boeing B737-800 Bombardier-Flugzeuge des Typs Dash 8-400 sowie Dash 8-200. Die Pläne zum Flottenausbau sollen Ende dieses Jahres oder zu Beginn des nächsten Jahres konkretisiert werden. Mit diesen neuen Flugzeugen werden weitere Ziele vor allem im Süden des Landes bedient.

Mit dem Markteintritt von Tassili erhoffen sich viele Algerier bessere Preise für Flugtickets. Fliegen im Inland war bisher nur mit Air Algérie möglich und gehörte wegen der hohen Preise und des schlechten Services nicht zu den bevorzugten Transportarten. Idjer dämpft die Hoffnung, da sich Tassili zum Start an den Preisen von Air Algérie orientiere. In Zukunft sollen die Ticketpreise jedoch tiefer liegen und vor allem für die Bevölkerung im Süden «vernünftig» sein.

Ergänzung und Kooperation

Ganz so hart wird der Konkurrenzkampf nicht ausfallen. Tassili ist im Besitz der staatlichen Ölgesellschaft Sonatrach. Sie will, dass Tassili in Zukunft Air Algérie ergänzt und mit der Staatsairline kooperiert.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.