Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Laos und Indonesien

Erfolg für Superjet in Asien

Nach Südamerika findet der russische Superjet nun auch in Asien einige Käufer: Laos und Indonesien bestellen 13 Maschinen.

Superjet International

Neue Order für den Superjet: Laos und Indonesien haben insgesamt 13 Maschinen bestellt.

Russland wird drei Sukhoi Superjet 100 nach Laos liefern, zehn gehen nach Indonesien, verkündete der russische Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew laut ch-aviation. Zudem bestehe die Möglichkeit, noch mehr Flugzeuge in Asien zu verkaufen. Indonesien habe Interesse an weiteren Maschinen, zudem gebe es Verhandlungen mit Vietnam. Die genaue Anzahl der Maschinen wurde nicht genannt.

Bislang wird der Superjet hauptsächlich von Airlines in Russland geordert. Die mexikanische Interjet hat einige Maschinen in Betrieb – was offenbar auch andere südamerikanische Airlines animiert hat, den Flieger zu ordern.

Regionalmaschine für 100 Personen

Bis 2024 will Sukhoi 800 Superjets weltweit verkauft haben, bislang gab es aber erst 73 feste Order – mit den neuen Bestellungen sind es 86. Die zweistrahlige Regionalmaschine hat eine Reichweite von etwas mehr als 3000 Kilometern, eine Variante schafft sogar knapp 4600 Kilometer. In die Maschine passen je nach Bestuhlung etwa 100 Passagiere, eine Stretch-Variante soll sogar 115 Passagiere aufnehmen können. Traurige Berühmtheit erlangte der Jet 2012, als eine Maschine bei einem Demonstrationsflug in Indonesien abstürzte. Alle 45 Personen an Bord starben.

Auf der Luftfahrtmesse in Farnborough war eine Maschine der russischen Utair zu sehen. aeroTELEGRAPH hat einen Blick hineingeworfen: Die Bilder



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.