Letzte Aktualisierung: um 20:06 Uhr
Partner von  

London

Stansted verteilt Wasser – und hofft auf Ehrlichkeit

Vor dem Einstigen noch schnell eine Flasche Wasser kaufen - das geht am Flughafen Stansted jetzt schneller und einfacher. Dafür sind ehrliche Reisende gefragt.

London Stansted Airport/Facebook

Flughafen Stansted: Wer zahlt, wer nicht?

Wer am Londoner Flughafen Stansted zu einem internationalen Flug aufbricht und schnell noch eine Flasche Wasser mit an Bord nehmen will, hat es in Zukunft einfacher. An der Kasse zahlen, am Automaten anstehen, all das fällt weg: Der vor allem von Billigairlines genutzte Airport hat im Abflugbereich Wasserstationen eröffnet, aus denen sich die Reisenden einfach im Vorbeigehen eine Flasche nehmen können, wie das Reiseportal Travel Daily berichtet.

Für die Bezahlung ist eine Box angebracht. Der Flughafen setzt also auf die Ehrlichkeit der Passagiere. «Wir verlassen uns darauf, dass die Leute 1 Pfund einwerfen oder was sie sich leisten können», sagt Managerin Cina Barreto von Blackjack Promotions, die für die Befüllung der Stationen zuständig ist. «Bisher haben die Leute die Ehrlichkeitsboxen genutzt, was zeigt, dass sie zufrieden damit sind, für den Service zu zahlen.»

Viele Flaschen, wenig Recycling

Weniger glücklich könnten Umweltschützer sein: Laut Greenpeace nutzen die Briten pro Tag 35 Millionen Plastikflaschen, von denen fast die Hälfte nicht recycelt wird. London Stansted zählt jährlich 24 Millionen Passagiere.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.