Letzte Aktualisierung: um 20:59 Uhr

South Supreme Airlines

Absturz in abgelegenem Gebiet im Südsudan

Im Südsudan ist ein kleines Passagierflugzeug kurz nach dem Start von einer unbefestigten Piste abgestürzt.

Aktualisiert vor einem Monat

CNES/Airbus, Maxar Technologies, via Google Maps

Das Dorf Pieri liegt im Osten Südsudans.

Am Dienstag (2. März) kam es im Südsudan zu einem Flugzeugabsturz in einer abgelegenen Siedlung. Lokalen Medien zufolge ist ein Passagierflugzeug von South Supreme Airlines nach dem Start in Pieri abgestürzt. Die genaue Faktenlage ist allerdings noch verwirrend.

Den Berichten zufolge waren zehn Personen an Bord, darunter zwei Piloten. Alle Insassen hätten bei dem Unfall ihr Leben verloren, heißt es. Auf Bildern von der Absturzstelle sind Propeller und verbogene Rumpfteile zu sehen. Offenbar soll ee sich um eine Let L-410 gehandelt haben. In dem Gebiet gibt es laut der Nachrichtenagentur Anadolu keinen Internetempfang, wodurch Informationen nur schwer zu erhalten sind.

Nicht der erste Vorfall

Der Südsudan ist erst seit 2011 unabhängig, dennoch gab es dort in den letzten zehn Jahren schon mehrere fatale Flugunfälle. In der Datenbank Aviation Safety Network ist dies bereits der 13. gelistete tödliche Unfall mit einem Flugzeug in dem Land in den vergangenen zehn Jahren.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.