Letzte Aktualisierung: um 0:36 Uhr

Blick in die Kabine

So sieht die modernisierte Airbus-A380-Kabine von Emirates aus 

Emirates stattet fast ihre gesamte A380-Flotte mit einem neuen Kabinenlayout aus. aeroTELEGRAPH hat sich die neue Kabine auf der ILA angesehen.

Emirates ist die mit Abstand größte Betreiberin der A380 der Welt. Die Airline aus Dubai hat 116 Exemplare in der Flotte und will die Riesenjumbos auch noch mindestens 17 Jahre behalten. Im November 2021 kündigte man daher an, 52 A380 eine modernisierte Kabine zu verpassen, inklusive der neuen Premium-Economy-Klasse. Neben dem Vierstrahler modernisiert die Airline aber auch die Kabine ihrer 777-Flotte.

Weil sich laut Emirates die Premium Economy zum Kassenschlager entwickelt hat, erklärte der Golf-Carrier, weitere A380 umrüsten zu wollen. Im April 2022 hieß es, dass 15 weitere A380 folgen werden. Anfang Mai stockte Emirates die Zahl um weitere 43 Airbus A380 auf. Damit werden in den kommenden Jahren 110 von 116 Airbus A380 die neue Kabine bekommen.

28 Airbus A380 mit neuem Layout

Im Rahmen eines Presserundgangs auf der Luftfahrtmesse ILA teilte ein Emirates-Sprecher mit, dass bereits 28 von den 110 geplanten Maschinen das neue geplante Kabinenlayout bekommen hätten. Einen Zeitplan, wann alle Flugzeuge umgerüstet sind, nannte der Sprecher nicht.

Im Vergleich zum alten Kabinenlayout fällt auf, dass die Kabine deutlich dezenter gestaltet ist. Emirates zeigt auf der Ila mit dem Airbus A380 mit der Kennung A6-EVG ein fünf Jahre altes Flugzeug, das in der modernisierten Kabine 484 Passagieren in vier Reiseklassen Platz bietet: 14 First-Class-Sitze, 76 in der Business-Class, 56 Premium-Economy-Plätze sowie 338 Economy-Sitze.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie die Bilder der modernisierten Kabine. Ein Klick aufs Foto öffnet die Galerie im Großformat.