Letzte Aktualisierung: um 15:18 Uhr

Fünf neue Ziele

Sky Up wettet groß auf Deutschland

Von Berlin über Memmingen bis Stuttgart: Die junge ukrainische Fluggesellschaft baut kräftig aus. Im Fokus hat Sky Up fünf deutsche Ziele.

Sky Up

Werbung von Sky Up: Die Fluglinie hat Expansionsdrang.

Noch vor wenigen Monaten sah es schlecht aus bei Sky Up. Im Oktober malte Miteigentümer Oleksandr Alba ein ziemliches düsteres Bild. Sky Up drohe die Insolvenz, falls der Staat nicht helfend einschreite. Jetzt und nach der Auswechslung des Geschäftsführers erklingt es ganz anders aus Kiew: Die junge Fluggesellschaft flüchtet sich in eine Expansion.

Ende November kündigte Sky Up für den Sommer 2021 ein Netz mit 60 Destinationen in 21 Ländern an. Unter anderem gab die Fluglinie damals auch bekannt, drei mal pro Woche von Kiew nach Berlin zu fliegen. Seither hat sie weitere Ziele in Deutschland bekannt gegeben. So fliegt sie künftig zwei Mal pro Woche nach Stuttgart, drei Mal nach Düsseldorf, zwei Mal nach Hamburg und, wie am Dienstag (5. Januar) verlautete, auch drei Mal wöchentlich nach Memmingen.

Erst vier Jahre alt

Sky Up wurde 2016 gegründet und nahm zwei Jahre später den Betrieb als Charteranbieterin auf. Inzwischen ist sie als Billigairline unterwegs. Sie besitzt eine Flotte von elf Boeing 737-700, 737-800 und 737-900.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.