Letzte Aktualisierung: um 13:04 Uhr

Singapore Airlines

Boeing 737 Max mit zwei exklusiven Thronen

Noch dieses Jahr sollen die Boeing 737 Max von Singapore Airlines wieder abheben. Sie tun es mit einem ganz neuen Interieur.

In Singapur darf die Boeing 737 Max seit September wieder fliegen. Doch das heißt noch nicht, dass der Kurz- und Mittelstreckenjet auch bei der Nationalairline wieder abheben darf. Der Grund: Nicht alle umliegenden Länder, die Singapore Airlines bedient, haben die 737 Max wieder zugelassen.

Unter anderem haben China und Indonesien der Boeing 737 Max noch kein grünes Licht gegeben. Doch in Singapur geht man davon aus, dass das bald der Fall sein dürfte. Kommerzchef Lee Lik Hsin sagte laut der Nachrichtenagentur Reuters, dass es noch dieses Jahr soweit sein dürfte.

Von Silk Air übernommen

Sechs Boeing 737 Max befinden sich bereits in der Flotte von Singapore Airlines. Sie stammen von der einstigen Tochter Silk Air, die integriert wurde. 31 weitere Flugzeuge hat die Fluggesellschaft bestellt.

Wenn die Boeing 737 max wieder abheben, tun sie das mit einer komplett erneuerten Kabine. Sie hat Singapore Airlines diese Woche vorgestellt. Neben neuen Economy-Sitzen gibt es auch eine neue Business Class, die der in Langstreckenfliegern von Singapore Airlines gleicht.

Drei Business-Class-Reihen

Die zehn Sitze lassen sich in ein komplettes Bett verwandeln. Sie sind in einer 2-2 – 1-1 – 2-2 – Konfiguration eingebaut. Das heißt: Zwei Reihen haben je zwei Sitze auf der Seite, eine Reihe verfügt über zwei Throne, einzelne Sitze mit mehr Stauraum und Platz.

Ob Singapore Airlines diese Einzelplätze auch anders vermarkten wird, ist noch nicht bekannt. Lufthansa und Swiss verfügen in den Langstreckenjets ebenfalls über solche Throne. Sie sind den Ultravielfliegern vorbehalten oder kosten extra.

Sehen Sie sich oben in der Bildergalerie Fotos der neuen Kabine von Singapore Airlines› Boeing 737 Max an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.