Letzte Aktualisierung: um 16:51 Uhr
Partner von  

Finanzielle Probleme

Schwarze Tage für Astra Airlines

Die griechische Fluggesellschaft hat finanzielle Probleme. Astra Airlines droht deshalb das Aus.

Simeon Lüthi/aeroTELEGRAPH

ATR von Astra Airlines: Derzeit nicht in der Luft.

Seit einigen Tagen rumort es ganz gewaltig bei Astra Airlines. Die griechische Fluggesellschaft annullierte zuerst diverse Flüge. Betroffen waren auch staatliche subventionierte Strecken. Dann wurde der Betrieb ganz eingestellt und das Buchungssystem abgeschaltet. Man arbeite an einer «geordneten Fortsetzung» der Flüge, teilt das Management mit.

Astra Airlines steckt in finanziellen Problemen. Das rief bereits die Hellenic Civil Aviation Authority auf den Plan, die prüft, ob die Voraussetzungen für einen Betrieb noch gegeben sind. Gemäß griechischen Presseberichten muss die 2008 gegründete Fluggesellschaft bis am Mittwoch (13. November) einen neuen Investor finden.

Strecken ab Athen und Thessaloniki

Die Fluggesellschaft besitzt eine Flotte von zwei ATR 42, einer ATR 72 und einer BAE 146. Damit fliegt sie von Thessaloniki nach Chios, Heraklion, Ikaria, Kos, Lesbos, Lemnos und Samos sowie von Athen nach Chios, Ikaria, Kastoria und Kozani.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.