Letzte Aktualisierung: um 21:47 Uhr

Geld zur Genüge

Saudischer Staatsfonds will neue Airline gründen

Der Staatsfonds von Saudi-Arabien arbeitet zusammen mit Partnern am Aufbau einer neuen Fluggesellschaft. Sie soll mehr Touristen ins Königreich bringen.

Die saudische Hauptstadt Riyadh: Bald Heimat einer neuer Airline?

Der Public Investment Fund gehört zu den größten Staatsfonds der Welt. Mit einem Vermögen von Hunderten Milliarden Dollar und gemeinsam mit anderen Investmentgesellschaften Saudi-Arabiens will er nun eine neue Fluglinie gründen. Das berichtet das saudische Finanznachrichtenportal Maaal unter Berufung auf nicht genannte Quellen. Geplant ist, dass die neue Airline sowohl Inlandsflüge als auch internationale Routen anbietet.

Endgültig festgelegt sei aber noch nichts, so der Bericht. Der Staatsfonds setzt für die Zeit nach der Covid-19-Pandemie auf eine wachsende Nachfrage nach Flugreisen in der Region und auf steigende Touristenzahlen in Saudi-Arabien. Die neue Airline wäre – je nach Sichtweise – Konkurrenz oder Ergänzung zur staatlichen Saudia, deren Billigtochter Flyadeal sowie zu Flynas.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.