Letzte Aktualisierung: um 13:32 Uhr
Partner von  

Aus in der Hansestadt

Ryanair schließt Basis in Hamburg

Die irische Billigairline baut in Deutschland ab. Ryanairs Basis in Hamburg wird es nur noch bis Anfang Januar geben.

aeroTELEGRAPH

Boeing 737 von Ryanair: Abflug in Hamburg.

Die Einladung stammt von Declan Ryan, aber nicht vom gleichnamigen Gründer und ehemaligen Chef von Ryanair, sondern vom Chef Betrieb Basen. Für Donnerstag (17. Oktober) hat er alle in Hamburg stationierten Piloten der Fluggesellschaft zu einem Treffen eingeladen. Das Thema: Ein Update zur Basis in der Hansestadt.

Wie aus internen Quellen zu erfahren ist, wird Ryanair die Basis Hamburg am 8. Januar schließen. Aktuell sind dort zwei Boeing 737 stationiert. Danach werden die Flüge ab der Hansestadt von Lauda durchgeführt oder von Crews, die anderswo in Europa stationiert sind, etwa in Palma.

737-Max-Probleme als Grund

Ryanair bestätigt die Schließung. «Aufgrund der zu späten Lieferung von bis zu 30 Boeing 737 Max werden eine Reihe von Basen aufgegeben oder im Winter geschlossen», so eine Sprecherin der Billigairline. Man arbeite hart daran, «die Auswirkungen auf die Angestellten und Mitarbeiter so gering wie möglich zu halten».

«Der Luftfahrtmarkt ist in Bewegung und die Fluggesellschaften auf Konsolidierungskurs. Wir bedauern, dass Ryanair zahlreiche Basen in Europa schließt und auch Hamburg davon betroffen ist», sagt Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Flughafen Hamburg zu aeroTELEGRAPH.

Zwei Nonstop-Strecken gestrichen

Ryanair bleibe dennoch ein starker Partner vom Airport, im Sommer werde die Fluggesellschaft 14 Ziele ab Hamburg anfliegen, so Eggenschwiler. «Von den gestrichenen Verbindungen entfallen lediglich zwei Nonstop-Strecken komplett aus dem Hamburger Flugplan, alle anderen Ziele haben ein oder zwei weitere Fluggesellschaften im Programm.»

Bei den zwei Zielen, die ganz wegfallen, handelt es sich um Krakau und Verona.  Die Destinationen, welche Ryanair streicht, die aber von anderen Airlines bedient werden, sind Faro, Lissabon, Gran Canaria, Oslo-Torp und Zadar. Schon im Winter fliegt die irische Billigairline nicht mehr von Hamburg nach Madrid, Thessaloniki und Venedig.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.