Letzte Aktualisierung: um 14:01 Uhr

Technischer Vorgang

Ryanair-Flieger aus Köln und Karlsruhe werden maltesisch

Mit Malta Air besitzt die irische Billigairline eine neue maltesische Tochter. Sie übernimmt rechtlich auch Flieger von zwei deutschen Basen - von welchen, ist jetzt klar.

aeroTELEGRAPH

Flieger von Ryanair: 50 Jets werden nach Malta übertragen.

Malta Air heißt die neueste Tochter von Ryanair. Mit der maltesischen Fluggesellschaft wollen die Iren ihre Präsenz auf der Mittelmeerinsel stärken. Aber genauso geht es darum, von attraktiven steuerlichen und gesetzlichen Bedingungen zu profitieren. Darum hat Ryanair auch beschlossen, 50 Flieger aus Deutschland, Frankreich und Italien auf das Luftverkehrsbetreiberzeugnis (Englisch: Air Operator Certificate oder AOC) von Malta Air zu übertragen.

Jetzt ist klar, welche in Deutschland stationierten Flugzeuge betroffen sind. Ryanair wird zuerst die fünf Flieger aus Köln rechtlich nach Malta übertragen, wie es in Unterlagen der Fluglinie heißt. Das heißt, sie tragen statt den heutigen irischen EI-Kennzeichen künftig maltesische, die mit 9H beginnen. Danach kommen die zwei Flieger in Karlsruhe an die Reihe. Verschoben werden sie dabei nicht. Es geht alleine um eine rechtliche Übertragung.