Letzte Aktualisierung: um 16:30 Uhr

Auf Jobsuche

Russland sabotiert Wechsel von Piloten ins Ausland

Wer in Russland als Pilot oder Pilotin aktuell keinen Job hat, könnte ins Ausland wechseln - theoretisch. Denn die Luftfahrtbehörde legt vielen Wechselwilligen Steine in den Weg.

Aeroflot

Jets von Aeroflot: Was machen diejenigen, die keinen Job mehr haben im Cockpit?

Der russische Luftverkehr ist durch die westlichen Sanktionen gegen das Land stark eingeschränkt. Etliche Piloten und Pilotinnen, die dadurch in der Heimat keine Arbeit mehr haben, würden gerne zu Airlines im Ausland wechseln. Besonders die Türkei, Vietnam, Thailand, Kambodscha und Malaysia sind laut der Zeitung Kommersant als Ziele beliebt.

Doch die russische Luftfahrtbehörde Rosaviatsiya legt dem Cockpitpersonal gemäß Informationen der Zeitung Steine in den Weg. So hätten von Ende Februar bis Mitte Juni ausländische Behörden Anfragen für rund 600 Piloten und Pilotinnen eingereicht, Rosaviatsiya habe aber in den meisten Fällen die nötigen Daten zu deren Lizenzen nicht herausgeben. So hätten laut einer Crew-Gewerkschaft bisher nur etwa 100 Erfolg gehabt.