Letzte Aktualisierung: 19:50 Uhr

Flugstopp aufgehoben

Russische Airlines dürfen wieder nach Ägypten

Nach zwei Jahren wird der Flugstopp für russische Fluggesellschaften nach Ägypten aufgehoben. Das hilft beiden Ländern.

Google Maps

Pyramiden von Gizeh: Für Russen bald wieder einfach besuchbar.

Es war ein Schock für Russland und für die Luftfahrt: Bei einem verheerenden Bombenanschlag kamen im Oktober 2015 alle 224 Insassen von Metrojet-Flug 7K9268 von Sharm el-Sheikh nach St. Petersburg ums Leben. Die Terrormiliz Daesh bekannte sich zu der Tat über dem Sinai. Moskau kappte daraufhin aus Sicherheitsgründen alle Flugverbindungen nach Ägypten.

Vor einem Jahr schon hätten die Flüge zwischen den beiden Ländern wieder aufgenommen werden sollen. Doch die Prüfung der Sicherheitskontrollen der ägyptischen Flughäfen durch russische Experten dauerte etwas länger. Nun ist es soweit. Präsident Vladimir Putin hat den Flugstopp am 2. Januar zumindest teilweise aufgehoben.

Wichtige Gäste in Ägypten

Daher dürfen russische Fluggesellschaften nun wieder nach Kairo fliegen. Erste Flüge sollen im Februar starten. Wann auch wieder Verbindungen ans Rote Meer erlaubt sein werden, ist noch offen. Russische Touristen waren bis zu den Anschlägen einer der wichtigsten Devisenbringer in Ägypten. Daher profitieren sowohl russische Fluglinien als auch die ägyptische Tourismusbranche von der Entscheidung Putins.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.