Letzte Aktualisierung: um 23:18 Uhr
Partner von  

Protest

Rollstuhlfahrer stoppen A380-Konvoi

Teile des A380 werden mit Lastern nach Toulouse transportiert. Eine Behindertenorganisation blockierte einen solchen Konvoi. Sie hoffte auf Unterstützung durch Airbus.

Twitter/Kévin Fermine

Friedlicher Protest: Man hoffte auf Airbus‘ Unterstützung.

Airbus ist ein europäisches Projekt. Und so werden auch beim A380 Teile in verschiedenen Fabriken in verschiedenen Ländern gefertigt. Teile der Rümpfe und Tragflächen aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien werden mit dem Schiff übers Meer und den Fluss Garonne bis nach Langon transportiert. Von dort geht es auf der Straße weiter nach Toulouse.

Das nutzte eine französische Behindertenorganisation am 22. August aus. Sie blockierte in der Ortschaft L’Isle-Jourdain einen solchen nächtlichen Transport von A380-Teilen. Sie protestierte damit gegen einen Gesetzesvorschlag, der bei Neubauten einen tieferen Anteil behindertengerechten Wohnungen vorsieht. Was hat das mit Airbus zu tun? Die Organisation hoffte, dass der Konzern als Folge ihrer Aktion bei der Regierung in Paris interveniert. Auf die Produktion des A380 hatte die Aktion keinen Einfluss.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.