Letzte Aktualisierung: um 21:37 Uhr

Virgin Australia

Qatar Airways geht auf Shoppingtour in Australien

Qatar Airways und die australische Regierung haben ein schwieriges Verhältnis. Nun soll die Golfairline einen Einstieg bei der zweitgrößten Fluglinie des Landes vorbereiten.

Virgin Australia ist Qatar Airways schon einmal zur Hilfe geeilt, zumindest verbal. Als im vergangenen August die australische Regierung den Antrag der Golf-Airline auf zusätzliche Flüge nach Australien ablehnte, kritisierte die zweitgrößte Fluggesellschaft die Entscheidung öffentlich. Der australischen Tourismusindustrie würden dadurch mehr als 500 Millionen Dollar durch die Lappen gehen.

Qatar wollte 21 zusätzliche Flüge nach Australien aufnehmen. Die Regierung begründete die Ablehnung einerseits mit dem Schutz der heimischen Luftfahrt, aber auch mit einem Vorfall aus dem Jahr 2020. Damals wurden australische Passagierinnen der Golfairline gezwungen, sich gegen ihren Willen Untersuchungen im Intimbereich zu unterziehen. Die Airline begründete den Schritt damit, die Mutter eines frisch geborenen und am Flughafen zurückgelassenen Kindes zu suchen.

Qatar will 20 Prozent von Virgin Australia

Die öffentliche Unterstützung könnte sich jetzt für Virgin Australia auszahlen. Qatar Airways soll in geheimen Gesprächen mit der Eigentümergesellschaft der australischen Fluglinie Bain Capital über einen bis zu 20-prozentigen Einstieg verhandeln, berichtet die Agentur Bloomberg. Laut Insidern könnte der Deal in der kommenden Woche öffentlich werden.

Virgin Australia ist seit der Pandemie im Besitz der US-amerikanischen Private-Equity-Firma. Bain Capital hat 2,45 Milliarden US-Dollar für 93 Prozent der Anteile bezahlt. Eigentlich wollte das Unternehmen die Airline im vergangenen Jahr an die Börse bringen. Doch schlechte Marktbedingungen durchkreuzten den Plan.

Codeshare-Partner

Qatar und Virgin sind bereits Codeshare-Partner. Gemeinsam haben die Fluglinien so Zugang zu 30 australischen Zielen und dem globalen Netzwerk von Qatar Airways. Mit dem Einstieg könnte Qatar Airways ihr Engagement weiter verstärken. Spekuliert wird, dass Virgin Australia wieder Langstreckenmaschinen bekommen könnte.

Der Deal müsste allerdings vom Foreign Investment Review Board abgesegnet werden. Das letzte Wort hat also weiter die australische Regierung. Diese könnte den Einstieg immer noch blockieren.

Turkish Airlines und Sri Lankan dürfen mehr nach Australien

Das zeigen auch andere Entscheidungen der australischen Regierung. Während Qatar Airways weitere Flüge verwehrt wurden, hat die Regierung der Türkei erlaubt, 35 Flüge pro Woche aufzulegen und das Angebot damit zu vervierfachen. Auch Sri Lankan Airlines wurde gestattet, statt 14 auf nun 42 Flüge pro Woche durchzuführen.

Allerdings besitzen beide Fluggesellschaften aktuell nicht genug Flugzeuge, um das genehmigte Kontingent voll auszuschöpfen. Qatar Airways könnte das.