Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Regionalairline wird liquidiert

Polens Regierung schliesst Eurolot

Eurolot ist am Ende. Der Staat Polen als Eigentümer sieht keine Zukunft mehr für die Regionalairline. Deshalb wird sie Ende März aufgelöst.

Eurolot

Dash 8 von Eurolot: Fliegen bald nicht mehr.

Seit zwei Monaten suchte man im Finanzministerium in Warschau nach Lösungen. «Wir haben diverse Optionen analysiert», so ein Regierungsvertreter. Aber keine davon hätte Eurolot nachhaltig erfolgreich machen können. Und so beschloss der polnische Staat (er hält direkt 62,1 Prozent der Eurolot-Aktien) zusammen mit der staatlichen Finanzgesellschaft Towarzystwo Finansowe Silesia (37,9 Prozent) nun die Liquidation der Regionalairline.

Eurolot wird den Betrieb nicht umgehend einstellen, sondern erst Ende März. Buchungen sind nur noch bis zu diesem Datum möglich. Bereits gekaufte Tickets werden zurückerstattet. Die Flotte von Eurolot soll nach dem Ende an die ebenfalls staatliche Schwesterairline Lot übertragen werden.

Vor 18 Jahren wurde Eurolot geboren

Eurlot wurde 1996 gegründet, um das Netz an Inlandsflügen wieder aufzubauen. Nach und nach expandierte die Fluglinie aber wieder ins Ausland. Sie bedient derzeit 15 Ziele (darunter Düsseldorf, Stuttgart und Zürich) und fliegt acht Länder an. Die Flotte besteht aus 10 Bombardier Dash 8-400 und 3 Embraer E175.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.