Letzte Aktualisierung: um 15:38 Uhr

Sheremetyevo

Piste an Moskaus größtem Flughafen gerät aus den Fugen

Am Flughafen Moskau-Sheremetyevo werden seit Beginn des Winters vermehrt Gegenstände auf der Piste gefunden. Das Problem ist hausgemacht. 

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Es ist ein wichtiger Job, der ein gutes Auge erfordert. Mehrmals am Tag müssen meist Follow-me-Fahrer die Start- und Landebahnen auf Fremdkörper untersuchen. Es geht darum, lose Teile oder Dreck von der Piste zu entfernen, bevor diese in Triebwerke von startenden oder landenden Flugzeugen geraten und ein Unglück anrichten können.

Besonders oft müssen in diesem Jahr die Kontrolleure an Moskaus größtem Flughafen ausrücken. Das Flughafenmanagement von Sheremetyevo hat angeordnet, dass die Piste 06C/24C bis zu zehn Mal pro Tag inspiziert werden muss, berichtet der russische Luftfahrtnachrichten-Kanal Aviatorschina. Der Grund: Bei der Piste löst sich die Zwischenraumversiegelung.

65 Funde in vier Monaten

Die 3552 Meter lange und 60 Meter breite Start- und Landebahn besteht aus Beton. Die Fugen sind mit einer Dichtungsmasse gefüllt, um eine glatte Oberfläche zu ermöglichen. Die Masse hält auch Temperaturschwankungen stand, wenn sie sich ausdehnt oder zusammenzieht. Die Fugendichtungen können aber durch verschiedene Faktoren, wie Flüssigkeiten oder starke Belastung beschädigt werden.

Allerdings erklärt das nur schwerlich, was aktuell auf Piste 06C/24C in Sheremetyevo geschieht: Allein von Anfang Oktober bis Ende Januar wurde in fast 65 Fällen von sich lösenden Fugendichtungen berichtet. In 15 weiteren Fällen hat sich das Fugenmaterial auch an Rollwegen und Vorfeldern gelöst. Allein zwischen Oktober und November des vergangenen Jahres wurden 4000 Meter Dichtungsmasse auf der Gesamtfläche des Flughafens erneuert.

Durchstarten nimmt zu

Laut dem Portal nimmt die Gefahr weiter zu. So meldeten Besatzungsmitglieder im Januar mehr als 30 Fremdkörper auf der Start- und Landebahn 06C/24C und damit doppelt so viele wie im Dezember. In der Folge müssen auch ankommende Flugzeuge vermehrt durchstarten. Im Januar soll es zu acht solcher Vorfälle gekommen sein.

Die Problematik ist auch erstaunlich, da die Piste erst kürzlich für 114 Millionen Dollar komplett saniert worden ist. Die Bau- und Installationsarbeiten wurden im Jahr 2020 innerhalb von zehn Monaten durchgeführt. In dieser Zeit war die Piste komplett geschlossen. Der Flughafen hat drei Pisten, wobei die jüngste Bahn zum 1. September 2019 ans Netz ging. Zusammen liegt die Kapazität bei 110 Starts- und Landungen pro Stunde.