Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Chiles PAL Airlines am Boden

Die chilenischen Behörden belegten die Regionalairline mit einem Flugverbot. PAL Airlines habe gegen Sicherheitsvorschriften verstoßen.

PAL Airlines

Boeing 737 von PAL Airlines: Die Maschinen bleiben am Boden.

Es ist eine harte Maßnahme. Man habe PAL Airlines die Fluglizenz per sofort entzogen, erklärte die chilenische Aufsichtsbehörde Dirección General de Aeronáutica Civil am Mittwoch (28. Mai) in einer Medienmitteilung. Die Fluggesellschaft habe die technischen Anforderungen nicht erfüllt und das könne die Sicherheit gefährden. Ab sofort stehen die Flugzeuge der Regionalfluggesellschaft am Boden.

PAL Airlines erklärt in einer eigenen Mitteilung, weshalb es zu dem Schritt kam. Aufgrund von Platzknappheit am Flughafen von Santiago hätten die Behörden verlangt, dass man das Wartungszentrum verlagere. Dabei sei es jedoch zu Verzögerungen gekommen und so habe die Dirección General de Aeronáutica Civil die Anlage nicht zertifizieren können. Man arbeite nun mit voller Kraft daran, den Mangel zu beheben. PAL Airlines erwartet, schon in vier bis fünf Tagen wieder abheben zu können.

Flotte mit fünf Boeing 737

PAL Airlines wurde 2006 als Principal Airlines gegründet. Heute betreibt sie eine Flotte von drei Boeing 737-300 und zwei 737-200. Damit fliegt sie im Inland nach Antofagasta, Calama, Concepcion und Iquique. Zudem führt sie Charterflüge nach Brasilien und in die Karibik durch.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.