Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Unglücksflug PK8303

Triebwerke schrammten heftig über Landebahn

Der erste Bericht zum Absturz des Airbus A320 in Karachi kritisiert Piloten und Fluglotsen. Zugleich verdichten sich Hinweise auf einen missglückten ersten Landeversuch.

Pakistanisches Forum

Erster missglückter Landeversuch des Unglücksflug PK8303: Kein Fahrwerk ausgefahren.

Bereits kurz nach dem tragischen Unglück eines Airbus A320 in Karachi verdichteten sich Hinweise, dass die Triebwerke der Maschine von Pakistan International Airlines bei einem ersten Landeversuch den Boden gestreift haben. So fanden Ermittler mehrere schwarze Spuren auf der Piste.

Neue aufgetauchte Bilder einer Überwachungskamera des Flughafens von Karachi erhärten diese Vermutung. Auf ihnen ist zu sehen, wie das Flugzeug mit dem Kennzeichen AP-BLD ohne ausgefahrenes Fahrwerk über die Landebahn des Flughafens schlittert. Die Triebwerksgehäuse berühren dabei den Boden. Vor und hinter ihnen sind helle Erscheinungen auszumachen.

Erster offizieller Zwischenbericht

Ob es sich hierbei um Staubaufwirbelungen, Flammen oder Funkenbildung handelt, ist nicht eindeutig erkennbar. Die Bilder der Überwachungskamera tauchten in einem pakistanischen Internetforum auf. Offiziell bestätigt wurden sie bislang noch nicht.

Doch erste Untersuchungsergebnisse der pakistanischen Zivilluftfahrtbehörde CAA liegen inzwischen vor. Wie lokale Medien berichten, wird die Regierung Pakistans am Mittwoch (24. Juni) den ersten Zwischenbericht zum Absturz von Flug PK8303 vorstellen. Die Ermittler werteten dafür Flugdatenschreiber, Stimmaufzeichnungen und Trümmerteile aus.

Verhalten von Piloten und Fluglotse in der Kritik

Nach Berichten des pakistanischen Nachrichtensenders Ary News werden in dem Bericht das Fehlverhalten von Piloten sowie auch des zuständigen Fluglotsen als Gründe für den Absturz genannt. Der Sender beruft sich dabei auf interne Quellen und geht nicht weiter ins Detail.

Bereits Ende vergangenen Monats sickerten erste Informationen aus einem nicht-öffentlichen Bericht der CAA durch. Demnach ignorierten die Piloten Hinweise des Fluglotsen darüber, dass sie den Flughafen zu hoch angeflogen haben. Ebenso missachteten sie auch etwa akustische Meldungen des Bordcomputers über ein nicht ausgefahrenes Fahrwerk.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.