Letzte Aktualisierung: um 18:30 Uhr
Partner von  

Philippine Airlines

Mit XL-Turboprops zwischen Inseln pendeln

Philippine Airlines möchte 12 weitere Bombardier Dash 8 Q400 kaufen. Sie setzt dabei auf die XL-Variante und baut als Neuheit zwei Klassen in die Turbopropflieger ein.

Bombardier

Bombardier Q400: Philippine Airlines setzt vermehrt auf den Flieger.

Das Land besteht aus mehr als 7100 Inseln, rund 800 davon sind bewohnt. Sie sind oft abgelegen und das Passagieraufkommen ist entsprechend beschränkt. Um die Eilande dennoch effizient ins Streckennetz einbinden zu können, setzt Philippine Airlines mit ihrer Tochter PAL Express schon seit ein paar Jahren auf Bombardiers Turboprops.

Nun will die Nationalairline der Philippinen den Regionalverkehr ausbauen. Man plane eine Verstärkung an kleineren Drehkreuzen und beim Verkehr zwischen den Inseln, so Philippine Airlines in einer Pressemitteilung. Dazu will sich die Fluglinie 12 weitere Bombardier Dash 8 Q400 anschaffen. Eine entsprechende Abischtserklärung wurde am Freitag (14. Oktober) unterzeichnet.

Ziel Fünfsterne-Airline

Es sind keine normalen Q400, die Philippine Airlines ausgewählt hat. Es sind Exemplare der neuen XL-Version. Bombardier hatte die neue Variante im vergangenen Februar angekündigt. Statt 78 Passagieren fasst sie bis zu 90 Reisende. Damit reagierten die Kanadier auf den Trend zu größeren Regionalflugzeugen.

Philippine Airlines baut aber nicht 90 Sitze in die XL-Turboprops ein, sondern nur 86. Dafür bietet sie zwei Reiseklassen an. «Diese moderne, innovative Konfiguration wird zentral sein, um unseren Passagieren ein Weltklasse-Erlebnis an Bord bieten zu können», so Geschäftsführer Jaime J Bautista. Sein Ziel ist es, Philippine Airlines zur Fünfsterne-Airline zu machen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.