Letzte Aktualisierung: um 12:20 Uhr

Griechenland

Orange 2 Fly droht das Aus

In Griechenland droht eine Insolvenz. Der Staat verwehrte der Charter- und Wet-Lease-Airline Orange 2 Fly einen Hilfskredit.

Orange 2 Fly

Flugbegleiterin von Orange 2 Fly: 200 Arbeitsplätze gefährdet.

Ein Flugzeug ist geblieben. Drei Airbus A320 gab Orange 2 Fly bereits im vergangenen März an den Leasinggeber zurück. Zurück blieb der A320 mit dem Kennzeichen SX-SOF und dem Taufnamen Pantelis. Das ist kein Zufall. Benannt ist er nach Gründer Pantelis Sofianos.

Seit vergangenem Oktober befindet sich die griechische Charter- und Wet-Lease-Airline als Folge der Corona-Krise in Gläubigerschutz. Um überleben zu können, forderte sie jedoch vom Staat Hilfe in der Form eines Kredites über acht Millionen Euro. Doch der Antrag wurde abgelehnt, weil Orange 2 Fly nicht überlebensfähig sei und es keine Sicherheiten gebe.

Vor sechs Jahren gegründet

Gegenüber dem Portal News Break erklärte Firmenpräsident Sofianos, nun drohe die Schließung. Rund 200 Arbeitsplätze seien gefährdet. Orange 2 Fly wurde 2015 gegründet. Sie flog unter anderem für Corendon Airlines oder Tuifly Belgium. Zudem übernahm sie vorübergehend die Pristina-Flüge von Germania nach deren Untergang.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.