Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Obamas Geschenk an die Airlines

Die Budgetkrise in den USA führt dazu, dass ab sofort Ticketsteuern entfallen. Das kommt den Airlines gelegen.

U.S. Press Department

Barack Obama: Muss Behörden temporär dichtmachen.

Der Streit zwischen Präsident Barack Obama und dem Parlament über das neue Budget bleibt ungelöst. Den amerikanischen Politikern bleibt zwar noch eine Woche, bevor es zur totalen Schließung aller nicht zentralen Regierungsdienste kommt. Das würde auch die Flugaufsichtsbehörde Federal Aviation Administration (FAA) und dadurch die ganze Luftfahrt treffen. Um der Krise zuvorzukommen, hat Obama am Samstag bereits Teile der FAA geschlossen.

Die Fluggesellschaften könnten von dieser Situation indes paradoxerweise profitieren. Denn solange die FAA nur noch die sensitiven Dienste wie die Luftraumkontrolle ausführt, darf sie auch keine Ticketsteuern mehr erheben. Ab sofort entfallen diese deshalb. Das Geld werden die Airlines kaum an die Passagiere weitergeben, wo hohe Kerosinpreise ihnen bereits das Leben scher machen. Viel eher werden sie die Tarife unverändert lassen und die Zusatzeinnahmen ganz einfach behalten. Die Analysten der Investmentbank JP Morgan rechnen dadurch mit Mehreinnahmen für die Fluglinien von 25 Millionen Dollar – pro Tag.

Arbeit niedergelegt

Doch bereits jetzt wurden alle laufenden Bauarbeiten an Flughäfen in den USA gestoppt, wie amerikanische Medien berichten. Denn die FAA muss ebenfalls sparen. 4000 ihrer Arbeiter wurden per sofort und auf unbestimmte Zeit in einen unbezahlten Urlaub geschickt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.