Letzte Aktualisierung: um 13:18 Uhr

Sanktionen

Nun darf Southwind Airlines auch nicht mehr nach Großbritannien

Nun ist auch im letzten westeuropäischen Land Schluss. Auch das Vereinigte Königreich verbannt Southwind Airlines aus seinem Luftraum.

Keine Starts, keine Landungen, keine Überflüge. Die Europäische Union hat Southwind Airlines am Donnerstag vor Ostern (28. März) ab sofort aus ihrem Luftraum verbannt. Zuvor hatte die finnische Verkehrsbehörde Traficom befunden, dass «wesentliche Eigentumsanteile und die tatsächliche Kontrolle nicht von den genannten türkischen Personen oder Unternehmen gehalten werden». Die Fluggesellschaft und ihre Kontrolle seien mit russischen Akteuren verbunden.

Jetzt sperrt das letzte westeuropäische Land Southwind Airlines aus. Wie aeroTELEGRAPH aus dem Verkehrsministerium in London erfahren hat, hat der Ferienflieger keine Erlaubnis für Flüge im Land. Er plante im Sommer nach Bristol, Edinburgh, Glasgow, Leeds, Liverpool, London-Stansted, Manchester und Nottingham zu fliegen.