Letzte Aktualisierung: um 22:19 Uhr
Partner von  

Steuerliche Gründe

Norwegian gibt Flüge nach Connecticut wieder auf

Nach wenigen Monaten stellt Norwegian die internationale Verbindung zwischen Schottland und dem Bradley Airport wieder ein. Damit verbleibt dem Flughafen in Connecticut eine internationale Verbindung.

Bradley Airport

Norwegian-Flieger nach der ersten Landung in Bradley: es ist bald schon wieder vorbei.

Erst im Juni 2017 hatte der Bradley Airport in Hartfort im Bundesstaat Connecticut den Beginn der Route groß zelebriert. Norwegian Air International nahm die Flüge zwischen dem US-Regionalflughafen und der schottischen Stadt Edinburgh auf. Es war die zweite interkontinentale Verbindung am Flughafen überhaupt. Nun stellt die Billigairline sie schon wieder ein.

Ab dem 25. März biete man die Strecke nicht mehr an, so Norwegian. Von der Streichung Betroffene Passagiere habe man informiert und werde ihnen helfen, dass sie dennoch ans Ziel kommen. Die Entscheidung hat steuerliche Gründe. Die schottische Regierung zögert die Reduktion der Luftverkehrssteuer für Passagiere länger hinaus als angekündigt, heißt es von Norwegian.

Zu hohe Kosten

Die Steuer würde die Kosten für Passagiere verdoppeln, so Norwegian. Der Entscheid bedeute nicht, dass man sich endgültig aus Connecticut verabschiede. Der Markt habe großes Potenzial und man beobachte ihn kontinuierlich. Nach dem Rückzug verbleibt nur noch eine Verbindung nach Europa am Bradley international Airport. Die irische Aer Lingus fliegt von dort aus ihr Drehkreuz in Dublin an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.