Letzte Aktualisierung: um 16:17 Uhr
Partner von  

Italian Airways

Noch eine neue Airline für Italien

Mit Boeing 777 will eine neue Fluggesellschaft Italien mit bisher nicht angebotenen Zielen in Amerika verbinden. Italian Airways hofft dabei auf die Hilfe von Ryanair.

Boeing

Boeing 777: Italian Airways will auf dieses Modell setzen.

Italien gilt als schwieriger Markt. Und doch sehen viele gerade zwischen Como und Catania ein riesiges Potenzial. So auch der Gründer und ehemalige Chef von Meridiana, die nun mit Geld von Qatar als Air Italy zu neuer Frische finden soll. Giuseppe Gentile hat angekündigt, mit einer neuen Fluggesellschaft zu gründen. Sie wird Italian Airways heißen.

Italian Airways plant ausschließlich Langstreckenflüge. Sie will Strecken in Nord-, Mittel- und Südamerika fliegen, die bisher nicht bedient werden. Für die Flotte sind geleaste Boeing 777-200 ER vorgesehen.

Bergamo als Basis

Der Start von Italian Airways könne schon diesen Sommer stattfinden, kündigt Gentile an. Er will, dass Ryanair als Zubringer für seine Langstreckenverbindungen dient. Deshalb wählte er auch Bergamo als Basis, wo die Iren stark sind. Die dortige Piste ist allerdings mit 2937 Meter für eine voll beladene 777 etwas knapp bemessen.

Nach seinem Abgang bei Meridiana hatte Gentile Italian Airways gegründet. Er versuchte zum Start zuerst Blue Panorama zu kaufen, zog sich dann aber zurück.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.