Letzte Aktualisierung: um 15:11 Uhr
Partner von  

Berlin

Neues Terminal in Schönefeld kommt früher

Um nach der Eröffnung von BER genügend Kapazität zu haben, wird Berlin-Schönefeld ausgebaut. Das neue Terminal T1-E wird aber günstiger und schneller fertig als geplant.

Flughafen Berlin-Brandenburg

Flughafen Berlin-Brandenburg: Noch nicht eröffnet und schon zu klein.

Noch immer gibt es keinen offiziellen Eröffnungstermin für den Flughafen Berlin-Brandenburg. Aber es gibt immerhin ein Ziel: 2018 soll das erste Flugzeug am neuen Airport abheben. Klar ist aber, dass der BER schon dann zu klein sein wird.

Deshalb haben die Verantwortlichen schon vor einiger Zeit angekündigt, den alten Flughafen Berlin Schönefeld noch bis 2023 neben dem neuen zu betreiben und ihn dafür sogar noch auszubauen. Nun ging der Aufsichtsrat des Flughafens Berlin-Brandenburg nochmals über die Bücher. Er beschloss am Montag (22. Mai), das vorgesehene Erweiterungs-Terminal T1-E in der Nähe von Pier Nord anders zu konfigurieren als geplant. Statt acht Millionen soll es nur sechs Millionen zusätzliche Passagiere pro Jahr aufnehmen können, wie die Verantwortlichen des Flughafens Berlin-Brandenburg mitteilen.

Eröffnung schon 2020

Dafür wird das neue Gebäude statt 2021 schon 2020 fertig sein, so zumindest die Planung. Und es soll statt 200 nur noch 100 Millionen Euro kosten. Möglich macht das eine Modulbauweise. Terminal T1-E war von Anfang an als Lowcost-Terminal geplant.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.