Letzte Aktualisierung: um 13:34 Uhr
Partner von  

Cargologic Germany

Neue Frachtairline startet mit ehemaliger 737 von Air Berlin

Cargologic Germany empfing in Leipzig eines ihrer erstes Flugzeug. Die Boeing 737 der neuen Frachtairline ist in Deutschland kein Unbekannter.

Nun soll es bald losgehen. Im Herbst kündigte der russische Frachtriese Volga-Dnepr an, mit Cargologic Germany einen deutschen Ableger zu gründen. Im Falle eines harten Brexits möchte er so weiterhin ein Standbein in der Europäischen Union haben. Die bisherige Europa-Tochter Cargologic ist im Vereinigten Königreich beheimatet. Am letzten Donnerstag (17. Januar) landete am Flughafen Leipzig/Halle nun eine der ersten Boeing 737-400 F der neuen Fluglinie.

Zum ersten Mal war dabei auch zu sehen, in welchen Farbkleid die Flugzeuge der neuen Gesellschaft unterwegs sein werden. Es lehnt sich stark an das der Muttergesellschaft an, Blau und Weiß sind die vorherrschenden Farben. Fünf Flugzeuge will Cargologic Germany noch in diesem Jahr am ostdeutschen Flughafen stationieren und mit ihnen Frachtflüge in Europa durchführen.

Warten auf Behörden

Auch wenn mit der Auslieferung des Flugzeuges mit der Kennung D-ACLG ein großer Schritt in diese Richtung getan wurde: Abheben darf noch kein Flug der Volga-Dnepr-Tochter. Noch immer wartet sie auf die Vergabe der Betriebsgenehmigung. Eine bereits zuvor ausgelieferte Boeing 737 wurde deshalb vorübergehend an den russischen Partner Atran ausgeliehen. Die Vergabe der Lizenz soll aber jetzt kurz bevorstehen.

Cargologic Germany greift zum Start vorerst auf Gebrauchtflieger zurück, die früher Passagiermaschinen waren und nach ihrer Ausmusterung zum Frachter umgebaut wurden. Bei der D-ACLG sorgt dies für ein Wiedersehen, denn eine Unbekannte ist die Boeing 737-400 mit der Seriennummer 28867 in Deutschland nicht. 1997 flottete die damals noch aufstrebende Air Berlin den Jet frisch ab Werk ein.

Viele Vorbesitzer

Neun Jahre später musste das Flugzeug seine rot-weißen Farben wieder ablegen. Air Berlin stellte auf die moderne 737-NG-Serie um. Ähnlich wie bei der Fluggesellschaft danach Geschäftsführer kamen und gingen, wechselte der Flieger mehr als ein halbes Dutzend Mal den Besitzer. Jetzt wird er bald als Paketbote ab Leipzig unterwegs sein.

In der obenstehenden Bildergalerie sehen Sie erste Fotos der Boeing 737 von Cargologic Germany.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.