Letzte Aktualisierung: um 9:55 Uhr
Partner von  

Langstreckenjet im Inland

Mit dieser Kabine startet der A350 von Japan Airlines

Die japanische Fluglinie hat ihren ersten Airbus A350-900 in Betrieb genommen. Die Jets fliegen bei Japan Airlines im Inland, die Kabine soll aber auch international überzeugen.

31 Airbus A350 hat Japan Airlines JAL bestellt – 18 A350-900 und 13 A350-1000. Mitte Juni erhielt die Fluglinie, die sonst nur Boeing-Jets in der Flotte hat, ihr erstes Exemplar, das zweite folgte Ende August. Am 1. September nahm der erste der beiden A350-900 den Betrieb auf. Ungewöhnlich: JAL setzt die Langstreckenflieger, die Boeing 777 ersetzen, auf Inlandsrouten ein.

Dafür haben die neuen Jets der Japaner ein reduziertes Abfluggewicht und weniger Schub. Das soll die A350-900 weniger belasten, mehr Umläufe ermöglichen und die Wartungskosten senken. Mit der Gestaltung der Kabine hat Japan Airlines Tangerine betraut. «Die Herausforderung bestand darin, ein Erlebnis an Bord zu schaffen, das den Geschmack des heimischen Marktes trifft und zugleich die Wünsche der internationalen Passagiere anspricht, welche die Airline anlocken will», so die britische Designfirma.

Einteilung in drei Klassen

Besonders zu den Olympischen Sommerspielen 2020 in Japan sollen die Jets Reisende aus In- und Ausland überzeugen. Die Kabine ist eingeteilt in eine First genannte Inlands-Business-Class mit zwölf Sitzen in 2-2-2-Konfiguration, 94 Plätzen in der sogenannten Class J (2-4-2) und 263 in der Economy (3-3-3). Die Class J ist eine Art Premium Economy.

Dunkle Farben bei den Sitzen und am Boden sollen für eine intime Atmosphäre sorgen. Sie kontrastieren mit einer rein weißen Decke. In der First Class haben die Sitze einen Abstand von 53 Zoll oder 135 Zentimetern, in der Class J von 38 Zoll oder 97 Zentimetern und in der Economy Class von 31 Zoll oder 79 Zentimetern. Die Bildschirme haben eine Diagonale von 15,6 Zoll, beziehungsweise 11,6 Zoll und 10 Zoll.

Winglets in Farbe getupft

Die Sitze der Business Class stammen von Jamco und haben eine Massage-Funktion, in den anderen beiden Bereichen stehen Recaro-Sitze. Alle verfügen über Steckdosen und USB-Anschlüsse. Die Winglets der A350-900 sind in einem Rot gehalten, das ins Weiß der Tragflächen übergeht. Der Schriftzug Airbus A350 ist auf dem ersten Flieger rot, auf dem zweiten silber und auf dem dritten grün zu sehen.

Schauen Sie sich den Flieger in der oben stehenden Bildergalerie die A350 von Japan Airlines von innen an.

Wie gefällt Ihnen die Kabine der Airbus A350-900 von JAL?

Resultat anzeigen

Loading ... Loading ...



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.