Letzte Aktualisierung: um 10:05 Uhr
Partner von  

Tür beinahe abgerissen

Missgeschick mit einem Airbus A380 von Qantas

Nach einem Routineaufenthalt wurde ein Airbus A380 von Qantas aus dem Hangar geschleppt. Dabei hat der Fahrer etwas übersehen.

Qantas/Montage aeroTELEGRAPH

Teures Missgeschick: Die Tür wurde beschädigt.

Eigentlich war schon alles vorbei. Nach einem Routineaufenthalt im Hangar 96 von Qantas am Kingsford Smith International Airport wurde der Airbus A380 vergangenen Freitag (8. November) wieder ins Freie gezogen. Er sollte danach zum Gate gebracht werden, wo die Passagiere von Flug QF7 nach Dallas hätten zusteigen sollen. Doch soweit kam es nicht.

Denn als der Airbus A380 mit dem Kennzeichen VH-OQB aus dem Hangar geschleppt wurde, knallte er in ein Gerüst, wie die Zeitung Sydney Morning Herald berichtet. Dabei wurde eine Tür fast vollständig aus ihren Angeln gerissen. Die Reparatur wird noch einige Zeit dauern. Weil zugleich ein A380 in Dresden und einer in Abu Dhabi stehen, wo sie ein neues Interieur bekommen, hat Qantas derzeit nur neun Superjumbos zur Verfügung.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.