Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Malaysia Airlines' Marketingchef

«MH370 ist Milliarden wert»

Eigentlich wollte die malaysische Fluggesellschaft ihren Namen ändern. Nun gilt das nicht mehr. Die Bekanntheit, welche Unglücksflug MH370 Malaysia Airlines gebracht habe, sei Milliarden wert.

Hashtag #staystrong: Eine Markenänderung würde dem widersprechen, so Dacko.

Zwei Unglücke innerhalb kürzester Zeit, dazu noch eine mangelhafte Krisenkommunikation immer neue Marketing-Fauxpas‘: Malaysia Airlines hat im vergangenen Jahr massiv gelitten. Das zeigte sich auch in den Zahlen. Die Nationalairline des asiatischen Landes steckt seit den Doppelunglücken von MH370 und MH17 tief in den roten Zahlen und droht unterzugehen. Kaum jemand will noch mit Malaysia Airlines fliegen.

Um all das hinter sich zu lassen, wollte Malaysia Airlines eigentlich den Namen ändern und sich eine komplett neue Markenidentität schaffen. Das Unternehmen äußerte sich bereits früh in die Richtung. Doch der Marketingchef der Airline erteilt dem nun eine klare Absage. Zwar habe man sich das einmal überlegt. Aber ernst seien diese Pläne nie geworden, so Dean Dacko in einem Interview mit dem Magazin Mumbrella.

Heutige Marke ist viel bekannter

Die Gründe, die er dafür nennt, sind teils nachvollziehbar, teils aber auch ziemlich makaber. So hätten etwa die beiden Unglücke der Marke Malaysia Airlines in Sachen Bekanntheit einiges gebracht. Vor MH370 habe diese im einstelligen Prozentbereich gelegen. «Jetzt liegt sie bei 86 Prozent», so Dacko. «So etwas aufzubauen kostet normalerweise Milliarden von Dollar und dauert Jahrzehnte. Von einer reinen Marketing-Perspektive gesehen, wäre es dumm, das einfach aufzugeben.»

Die Härte nimmt er den Worten mit einer weiteren Begründung. So viele Menschen hätten Malaysia Airlines mit den Worten und Hashtags #staystrong und Fly High unterstützt. «Wenn wir nun einfach den Namen ändern, würden wir dem nicht gerecht.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.