Letzte Aktualisierung: um 21:54 Uhr
Partner von  

Mekka bekommt keinen Flughafen

Saudi Arabien schreckt davor zurück, in der Pilgerstadt einen neuen Airport zu bauen - zu hoch sind die Risiken.

Adiput/Wikimedia

Mekka: Zu gebirgig für einen Flughafen.

Über 13 Millionen besuchen Mekka jedes Jahr. Vor allem Pilger weisen in Scharen zum Hadj an die heiligste Stadt des Islams. Dennoch hat nun die saudische Regierung endgültig beschlossen, keinen neuen Flughafen für die Stadt in der Wüste zu bauen. Zu schwierig sind die Verhältnisse vor Ort. Mekka liegt inmitten unzähliger Hügel. Der neue Flughafen hätte deshalb weit ausserhalb gebaut werden müssen. Doch das wiederum hätte seine Legitimation unterminiert. Der King Abdulaziz International Airport in der Millionenmetropole Jeddah liegt bloss rund 100 Kilometer von Mekka entfernt.

Aufgrund der ungünstigen Voraussetzungen erachteten die Verantwortlichen auch die Passagieraufkommen für zu gering. Der Flughafen Mekka würde nämlich auch durch den Hafen von Jeddah konkurrenziert, der speziell auf die Pilger ausgerichtet ist.«Es gibt ganz einfach keinen Bedarf», zitiert der Fernsehsender «El Arabaiya» den Provinzgouverneur Prinz Khaled Al Faisal.

Grosser Ausbau in Jeddah

Im November 2010 hatte die Regierung beschlossen, den bestehenden Flughafen in Jeddah zu modernisieren und auszubauen. Im Januar 2011 fuhren die ersten Bagger auf. Am King Abdulaziz International Airport werden durch die Renovation und Erweiterung 46 neue Gates entstehen, 96 neue Fingerdocks, 200 neue Schalter, fünf neue Lounges und ein Hotel. Der erweiterte Flughafen wird einer der grössten der Region sein. Nach dem Ausbau wird er 53 Millionen Passagiere jährlich bewältigen können, heute sind es 17 Millionen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.