Letzte Aktualisierung: um 12:04 Uhr
Partner von  

Quiz

Bekämen Sie den Airport-Führerschein?

Sie haben bereits seit Jahren den Führerschein? Aber würden Sie auch den Flughafen-Führerschein bekommen? Finden Sie es heraus.

Wer an einem Flughafen Fahrzeuge bedienen will, muss neben den normalen Verkehrsregeln noch viele weitere Regeln kennen.

Hat man erstmal ein paar Fahrstunden auf dem Buckel und die Routine setzt ein, steuert man das Auto so selbstverständlich, wie man sich morgens die Zähne putzt. Natürlich weiß man nach ein paar Jahren nicht mehr alle Regeln. Aber da verhält es sich wie bei vielen mit Algebra – einmal gelernt, nie mehr gebraucht.

Wer aber an einem Flughafen ein Fahrzeug bedienen will, ist widrigeren Hindernissen ausgesetzt, als der kommune Autofahrer. Dass ein Flugzeug ein erschreckendes Hindernis sein kann, musste unlängst ein Jeep-Fahrer am Flughafen King Abdulaziz International feststellen. Er missachtete wohl die ein oder andere Regel und rammte einen Airbus A321. Der Fahrer hatte Glück und wurde nur leicht verletzt.

Welche Verkehrsregel gelten am Flughafen?

Wer am Flughafen ein Fahrzeug führen möchte, muss je nach Arbeitsbereich zum Führerschein und der Klasse, in der er ein Fahrzeug bedienen muss noch weitere Führerscheine haben: Den Vorfeldführerschein für Arbeit auf dem Vorfeld und für das Rollfeld den Rollfeldausweis. Ersteren bekommen Mitarbeiter nach drei Kurstagen. Zweiteren, nachdem sie mindestens drei Monate einen Vorfeldführerschein innehaben.

Aber damit ist es nicht getan: Die Fahrenden auf einem Flughafengelände müssen, wenn sie mehr als zwölf Monate nicht mehr auf dem Vorfeld gearbeitet haben, die Prüfung für den Vorfeldführerschein wiederholen. Fahrzeugführende auf dem Rollfeld müssen alle zwei Jahre erneut zum Kurs antreten.

Frankfurt und Brüssel als Vorlagen

Aber keine Angst, wir wollen Sie nicht noch einmal durch die Führerscheinprüfung schicken. So gemein sind wir nicht. Wir haben die Verkehrsregeln von den Flughäfen Brüssel und Frankfurt am Main in einem Quiz zusammengefasst. Natürlich entspricht das in keiner Weise den Führerscheinprüfungen, die Mitarbeiter am Flughafen ablegen müssen. Aber ein Spaß ist es alle Mal.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.