Letzte Aktualisierung: um 20:06 Uhr
Partner von  

Mit Langstrecken-Airbus nach München

Lufthansa verabschiedet sich mit A350 aus Tegel

Am Abend vor der Schließung des Flughafens Berlin-Tegel hebt Lufthansa zum letzten Mal an dem Airport ab. Für den besonderen Flug hat sie nun das Fluggerät geändert.

Lufthansa/Alex Tino Friedel

Airbus A350-900 von Lufthansa in München: Nach Berlin-Tegel und zurück.

Den letzten Abflug vom Airport Berlin-Tegel vor der Schließung führt Air France durch. Die Airline, die 1960 den ersten Linienflug nach Tegel durchführte, hebt am 8. November 2020 um 15 Uhr Richtung Paris ab. Lufthansa verabschiedet sich schon am Abend zuvor.

Und dabei setzt die deutsche Airline einen besonderen Flugzeugtyp ein. Denn Lufthansa fliegt die Strecke von Berlin-Tegel nach München nicht wie üblich mit einem Kurz- und Mittelstreckenjet wie dem Airbus A320. Sie hat sich vielmehr entschieden, einen deutlich größeren Langstreckenflieger vom Typ Airbus A350-900 auf Flug LH1955 zu schicken.

«Viele Kunden interessiert»

«Viele unserer Kunden sind an diesem speziellen Flug interessiert», sagte eine Lufthansa-Sprecherin gegenüber dem Portal Simple Flying. «Daher haben wir uns entschieden, das Fluggerät zu ändern.» Man wolle so vielen Passagieren wie möglich die Chance geben, sich von Tegel zu verabschieden, so die Sprecherin.

Die erste Landung am neuen Hauptstadtflughafen BER werden Lufthansa und Easyjet am 31. Oktober parallel durchführen. Den ersten Start am BER übernimmt Easyjet am 1. November um 6:45 Uhr mit einem Flug Richtung London Gatwick.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.