Letzte Aktualisierung: um 13:44 Uhr
Partner von  

Wegen Corona-Krise

Lufthansa parkt überzählige Flugzeuge am BER

Am Flughafen Berlin-Brandenburg stehen Flugzeuge in Reih und Glied: Lufthansa nutzt das Gelände des BER, um nicht genutzte Flieger abzustellen.

Am 27. Oktober 2017 führte Air Berlin den letzten Flug durch. Schon kurze Zeit später wurden gewisse Flugzeuge der insolventen deutschen Fluggesellschaft vorübergehend geparkt. Gewählt wurde dazu das Vorfeld des künftigen Berliner Flughafens BER.

Vor zwei Jahren verwandelte sich das Gelände erneut in einen Parkplatz. Weil ein neuer Standard für Zulassungstests für Verzögerungen bei Auslieferungen bei Neuwagen führte, parkte Volkswagen vorübergehend Tausende Autos am Airport. Und jetzt stehen wieder Flugzeuge in Reih und Glied auf dem Gelände des Flughafens Berlin-Brandenburg, der Ende Oktober eröffnet werden soll.

Mindestens 150 Flugzeuge zu viel

Lufthansa nutzt die freien Flächen des BER, um Flugzeuge zu parken, die sie derzeit nicht braucht. Aufgrund der weltweiten Coronavirus-Epidemie musste der Konzern Zehntausende Flüge streichen. Vor einer Wochen meldete er, man habe rechnerisch gruppenweit rund 150 Flieger zu viel. Eine Zahl, die zuletzt durch den Einreisestopp der USA noch anstieg.

Die Flugzeuge sind nach und nach am BER eingetroffen, der neben dem jetzigen Flughafen Berlin-Schönefeld liegt. Diese Woche aber erhöhte sich der Rhythmus. Daneben parkt die Lufthansa-Gruppe Flieger auch an ihren Drehkreuzen Frankfurt, München, Zürich und Wien, sofern dort Platz vorhanden ist. So viele freie und günstige Flächen wie am noch nicht eröffneten Berlin-Brandenburg Airport gibt es aber sonst nirgends.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen der am BER geparkten Lufthansa-Flieger.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.