Letzte Aktualisierung: um 10:53 Uhr

Umleitung nach Frankfurt

Lufthansa fliegt eine Boeing 747 aus Twente aus

Überraschend hat Lufthansa einen von drei Jumbo-Jets aus Twente ausgeflogen. Die 747 sollte eigentlich ins spanische Teruel fliegen, landete aber in Frankfurt.

Eigentlich sah alles danach aus, als würden die verbliebenen drei Boeing 747-400 von Lufthansa noch eine Zeit lang in Twente parken. Ende letzter Woche hatte der kleine niederländische Flughafen vor Gericht erstritten, dass die Jumbo-Jets bis 2022 bleiben dürfen.

Am Montag (26. April) hat eine der drei Boeing 747 aber Twente bereits verlassen. «Die Queen of the Skies LH9921 (D-ABTK) ist gerade zum Airport Teruel aufgebrochen», schreibt der Flughafen selber bei Twitter. «Dort wird sie wieder geparkt.» Die beiden anderen Lufthansa-Flieger würden noch «eine Weile» in Twente bleiben.

Flughafen musste Anpassungen vornehmen

Der Jet mit dem Kennzeichen D-ABTK startete am Mittag in Twente mit dem Ziel Teruel in Spanien, flog dann aber nach Frankfurt. «Da über Teruel eine tiefhängende Wolkendecke eine Landung dort unmöglich machte, endete der Überführungsflug bis auf weiteres in Frankfurt», sagte ein Lufthansa-Sprecher gegenüber aeroTELEGRAPH. Es handele sich um eine reguläre operationelle Änderung.

Der Abflug aus Twente kommt nicht nur überraschend, weil der Flughafen gerade ein längeres Bleiberecht für die Flugzeuge erstritten hatte, um nicht Lufthansas Parkgebühren zu verlieren. Der Airport musste auch noch seine Infrastruktur anpassen. Ende vergangener Woche erklärte er, man arbeite bereits daran. Nun ging es offenbar sehr schnell.

Vorbereitungen war schon zu weit fortgeschritten

Gegenüber dem niederländischen Sender RTV Oost sagte ein Flughafen-Manager, Lufthansa habe schon vor dem Gerichtsurteil damit begonnen, den Flieger wieder startklar zu machen. Dies zu stoppen, hätte nun offenbar keinen Sinn mehr gemacht. Lufthansa selber nennt bisher keine Details zur Verlegung und zu weiteren Plänen für D-ABTK. Auch auf Fragen zu den Pläne für die beiden anderen 747 in Twente ging die Airline nicht ein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.