Letzte Aktualisierung: um 16:04 Uhr

Gatwick, Luton, Heathrow, Stansted

Londoner Flughäfen kämpfen mit dem Schnee

In der britischen Hauptstadt fällt ungewöhnlich viel Schnee. Das stellt die Flughäfen vor Herausforderungen. Es kommt zu Annullierungen, Umleitungen und Verspätungen.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Es war bereits eine kalte Woche in London. Und am Sonntagabend fiel die Temperatur unter den Gefrierpunkt und es begann auch zu schneien. Die ganze Metropole wurde mit einem winterlichen Weiß überzogen. Was die Menschen freut, weil anhaltender, starker Schneefall in London selten ist, ist für die Flughäfen der Stadt eine Herausforderung.

Der Flughafen London-Gatwick schloss am Montagmorgen (12. Dezember) um 5:55 Uhr seine Piste vorübergehend. Zu viel Schnee war gefallen und der Airport musste den erst wegräumen. Inzwischen ist die Start- und Landebahn wieder in Betrieb. Aber es kommt noch zu Annullierungen und Verspätungen.

Verspätungen, Anullierungen, Umleitungen

Auch Stansted musste seine Start- und Landebahn am Montag vorübergehend außer Betrieb setzen, da sie von einer Decke von zehn Zentimeter Schnee bedeckt war. In Heathrow kam es zu Annullierungen und Verspätungen. In Luton kam es ebenfalls zu Annullierungen, Umleitungen und Verspätungen.

Ab Dienstag kommt auf die Londoner Flughäfen ein anderes Problem hinzu. Aufgrund der landesweiten Bahnstreiks muss vom 13. Dezember bis zum 8. Januar mit Behinderungen im Zugverkehr gerechnet werden. Die Anreise wird also mitunter schwierig.