Letzte Aktualisierung: um 7:32 Uhr

Expansion

London-City will am Wochenende länger geöffnet bleiben

Der Stadtflughafen der britischen Metropole will seine Betriebszeiten ausweiten. Nachdem es Kritik gab, hat der London City Airport einen zweiten Vorschlag vorgelegt, wie er das erreichen will.

Buchen Sie hier Ihre Lounge
Embraer

Embraer E2 in London-City: Der Flughafen will länger göffnet sein.

Das London Borough of Newham war früher ein Stadtteil, der sich durch Industriegebiete, Arbeitersiedlungen, soziale Wohnprojekte und die Docks des Hafens von London auszeichnete. Heute ist es eine der dynamischsten Gegenden der Stadt. 351.000 Menschen leben hier.

In Newham liegt auch der London-City Airport. Und weil er mitten im dicht besiedeltem Gebiet liegt, kennt er nicht nur eine achtstündige Nachtflugsperre. Auch von Samstag um 13 Uhr bis Sonntag um 12:30 Uhr dürfen keine Flugzeuge am Stadtflughafen der britischen Metropole landen. Das will er jedoch ändern.

Mehr Passagiere als Ziel

Im Juli beantragte der London-City Airport beim London Borough of Newham eine Aufweichung des Flugverbotes am Wochenende. Er wollte, dass Flugzeuge am Samstag künftig bis um 22 Uhr starten und landen dürfen. Zudem wünschte er, in den 30 Minuten am Morgen künftig statt sechs zwölf Flüge abfertigen zu dürfen.

Doch dagegen regte sich Widerstand. Und der Flughafen hat seinen Antrag überarbeitet. In der ersten halben Stunde am Morgen möchte er nun neun Flugzeuge abfertigen können. Und am Samstag gibt er sich mit einem Betriebsschluss um 18.30 Uhr zufrieden. An einem will er aber nicht rütteln: Er will die jährliche Passagierzahl von 6,5 auf 9 Millionen erhöhen dürfen. Dabei will der Londoner Stadtairport die Zahl der Bewegungen mit 111.000 stabil lassen.

In Randstunden nur besonders leise Flugzeuge

Als weiteres Zugeständnis an die Kritiker und Kritikerinnen aus der Umgebung bestimmte der London-City Airport schließlich, dass während den verlängerten Betriebszeiten nur Flugzeuge der niedrigsten Lärmklassen starten und landen dürfen. Die Vorschläge wurden positiv aufgenommen. Am Flughafen sind British Airways, ITA Airways, KLM, Loganair, Lot, Lufthansa, Luxair und Swiss aktiv.