Letzte Aktualisierung: um 7:32 Uhr

Liliair kann starten: Kärnten zieht Call-Option nicht und kauft Flughafen Klagenfurt nicht zurück

Die Regierung von Kärnten hatte am Dienstag (20. Dezember) darüber zu entscheiden, ob sie eine Call-Option ausübt und damit den Flughafen Klagenfurt wieder vom privaten Eigentümer Lilihill Group zurückkauft. Der Grund ist, dass der bis 2024 260 Millionen Euro investieren und ein neues Terminal, ein neues Hotel sowie ein Messezentrum bauen wollte. Umgesetzt wurde aber bisher nichts.

Im November kam es zu einer Einigung, dennoch wurde das Thema bei der Regierung nochmals aktuell. Doch die Regierungsmehrheit lehnte den Antrag am Dienstag ab, die Call-Option wird deshalb nicht ausgeübt, wie die Kleine Zeitung berichtet. Das heißt, die neue österreichische Fluglinie Liliair des Flughafens Klagenfurt kann starten.