Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Der unbekannte Airbus-Kunde

Die neue Fluggesellschaft Libyan Wings bestellt bei Airbus sowohl A350 als auch A320neo. Wer genau hinter der Airline steckt, ist nicht bekannt.

Airbus

A320 Neo in den Farben von Libyan Wings: Bald eine der modernsten Nahost-Airlines?

Es war eine weitere Erfolgsmeldung für Airbus – auch wenn sie angesichts der Großbestellungen der Golfanbieter schon fast unterging. Bei der Luftfahrtmesse Dubai Air Show bestellte Libyan Wings drei Langstreckjenjets vom Typ Airbus A350-900 sowie vier Mittelstreckenflieger vom Typ A320neo. «Die neuen Flugzeuge werden wesentlich dazu beitragen, dass unsere neue Airline mit einer der modernsten Flotten im Nahen Osten operiert», so Geschäftsführer Wisam Al Masriin einer Mitteilung von Airbus. Nach Listenpreisen hat die Bestellung einen Wert von 1,26 Milliarden Dollar.

Schon Anfang des kommenden Jahres will Libyan Wings den Betrieb aufnehmen. Doch weder ist ein genaues Startdatum bekannt, noch weiß man wirklich etwas über die Hintergründe der neuen Fluggesellschaft. Auch das Lieferdatum der neuen Flieger bleibt geheim. Was die Eigentümerstruktur betrifft, heißt es schlicht, sie bestehe «aus verschiedenen Geschäftsleuten, die in vielen Feldern tätig sind.» Die Angestellten sind laut der Facebook-Seite der Fluglinie «höchst erfahren in der Branche».

Eine Marktlücke

Eine Marktlücke füllt die Fluglinie aber wohl allemal. Nach den Unruhen im Land hatte Libyen lange mit problematischen Sicherheitsbedingungen und die Fluggesellschaften mit veralteten und teils beschädigten Fliegern zu kämpfen. Libyan Wings‘ erklärtes Ziel ist es, Modernität und Komfort zurück zu bringen. Man sei auf einem guten Weg dorthin, so Wisam Al Masri bei der Pressekonferenz anlässlich der Bestellung. Die Passagierzahlen am Flughafen Tripolis würden stetig steigen. In den vergangenen zwei Jahren habe der Flughafen 1,8 Millionen Passagiere abgefertigt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.