Letzte Aktualisierung: 15:44 Uhr

Buchungen

Level wird Vuelings Interkontinental-Verlängerung

Die britisch-spanische Airline-Gruppe IAG verknüpft ihre Billigtöchter Vueling und Level. Damit entsteht ein neues Konstrukt ganz nach dem Modell von Lufthansas Eurowings.

Am 1. Juni geht es los. Dann hebt der erste Flug der neuen Billig-Langstreckenairline Level ab.  Er führt von Barcelona nach Los Angeles. Am 2. Juni wird die Route nach Oakland bei San Francisco aufgenommen, am 10. Juni die nach Punta Cana und am 17. Juni die nach Buenos Aires. Man habe seit Mitte März schon mehr als 100.000 Tickets für die vier Strecken verkauft, freut sich die britisch-spanische Airline-Gruppe IAG als Mutter der neuen Fluggesellschaft.

Um noch mehr Buchungen zu gewinnen, verknüpft IAG nun ihre Billigtöchter. Ab sofort können die Langstreckenflüge von Level auch über die Webseite von Vueling gebucht werden – mit Anschlussflügen. So könnten Passagiere ab 137 Zielen in Europa Langstreckenflüge mit Level buchen, erklärte die Gruppe am Freitag (28. April) in einer Mitteilung.

Köln oder Barcelona?

Ein erster Blick auf die Vueling-Seite offenbart allerdings noch technische Probleme. So sind die Level-Flüge mit Zubringer ab Deutschland oft nicht buchbar, wenn es Verbindungen gibt, gibt es Probleme bei den Rückflügen. Eine Einschätzung des Angebots ist daher schwierig. Tatsache ist aber, dass diese Kinderkrankheiten sicherlich überwunden werden und IAG auch Eurowings Konkurrenz machen wird. Denn ab Zürich, Hamburg oder Berlin kommt es nicht wirklich darauf an, ob man in Köln oder Barcelona umsteigt. Was entscheidet, sind die Ziele und der Preis.

Level startet mit zwei Airbus A330-200, in denen es 293 Economy- und 21 Premium-Economy-Plätze gibt. In der Premiumklasse sind Aufgabegepäck, Sitzreservierung, Essen und «die neuesten Filme» inbegriffen. In der Economy müssen sich die Kunden Gepäck und Essen je nach Bedarf hinzukaufen. Zugang zu einem Unterhaltungsprogramm haben alle, ebenso wie die Möglichkeit, Internetzugang zu kaufen. Die Preise dafür starten bei 8,99 Euro.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.