Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Überschwemmung

Land unter am Flughafen Sotschi

Ausnahmezustand in der südrussischen Stadt: Nach heftigen Regenfällen stand auch der Flughafen Sotschi in der vergangenen Woche unter Wasser. Zum Teil musste er den Betrieb einstellen.

Wer in der vergangenen Woche am Flughafen Sotschi ankam – falls sein Flug überhaupt landen konnte – musste sich auf nasse Füße gefasst machen. Nach heftigen Regenfällen war der Airport der südrussischen Olympiastadt stark überflutet. Bei Twitter verbreiteten sich schnell Bilder von Passagieren, die barfuß durch tiefes Wasser waten oder sich durch reißende Bäche den Weg zum Terminal erkämpften.

Zum Teil musste der Flughafen am vergangenen Donnerstag (25. Juni) den Betrieb ganz einstellen, weil die Landebahnen zu stark überflutet waren und ein normaler Betrieb daher nicht mehr möglich war. Wegen der Regenfälle rief die Regierung sogar den Notstand aus. Auf Fernsehbildern kann man sehen, wie reißende Fluten auch Autos mit sich reißen.

Auch andere Regionen unter Wasser

Opfer der Wassermassen wurden unter anderem auch die neu errichtete Formel-Eins-Rennstrecke und das olympische Dorf. Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie vom überschwemmten Flughafen Sotschi.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.